Die erste WPT in Bukarest ist gespielt und es registrierten sich 161 Spieler für €3,300 Startgeld.

Carlos Mortensen tauchte in Rumänien auf, scheiterte am vierten WPT-Erfolg indem er Bubbleboy wurde. Vier Landsleute schafften es bis an den Finaltisch und trafen dort auf Spieler aus Deutschland, USA, Frankreich, Argentinien und Ungarn.

Den Sieg inklusive Preisgeld in Höhe von €125,750 sicherte sich der Franzose Guillaume Darcourt. Einen guten zweiten Platz macht Simon Münz. Der Deutsche musste sich nach fast drei Stunden Heads-Up geschlagen geben. Eine beachtliche Leistung … der 37jährige Geschäftsmann aus Fronkreisch startete in den Zweikampf mit einem 3:1 Chiplead.

Hier der Final-Table inklusive erzielten Preisgeldern im Überblick:

1. Guillaume Darcourt            € 125.750

2. Simon Münz                      € 93.400

3. Joseph Ebanks                  € 59.750

4. Jose de la Guardia             € 36.600

5. Atila Adula                        € 30,550

6. Iosif Eva                            € 23,150