Damit ist der 22jährige aus North Carolina der jüngste Spieler der zwei WPT-Titel gewinnen konnte. Bereits 2009 setzte er als jüngster WPT-Sieger eine Rekordmarke … mit dem zweiten Sieg hat er nun den Eintrag in die WPT-Geschichtsbücher für lange Zeit sicher.

Flowers freut sich über den erneuten Triumph noch mehr als über die Premiere. Nun hofft er auf mehr Aufmerksamkeit in der Pokercommunity und wahrscheinlich auch auf einen Sponsorenvertrag. Nach seinem Sieg in Barcelona ebbte die Aufmerksamkeit der Sponsoren und Medien ab … als Wiederholungstäter kommt er nun zurück in das Rampenlicht.

Nachdem sich Flowers mit KT gegen KK in das Finale „suckte“ (er war schon aufgestanden und wollte sich mit dem achten Platz zufrieden geben als sein Gutshot am River traf), war er am Finaltisch dann nicht mehr aufzuhalten. Vier von fünf Gegnern eliminierte er selber!

Das Heads-Up gegen Michael Benvenuti wurde mit der 13. Hand beendet dann durfte sich Flowers feiern lassen und den Scheck über $831,500 kassieren.

Hier das Endergebnis inklusive gewonnenem Preisgeld:

1. Randal Flowers – $831,500
2. Michael Benvenuti – $564,200
3. Noah Schwartz – $344,968
4. Jason Koon – $225,680
5. Andy Frankenberger – $161,200
6. Skip Wilson – $112,840