rettenmaierMarvin Rettenmaier dominiert den Finaltisch bei der WPT in Zypern und gewinnt das zweite WPT-Turnier in Folge. Nachdem er im Mai erstmals mit Sponsor (PartyPoker) bei der WPT World Championship im Bellagio antrat und den Jackpot in Höhe von knapp 1,2 Millionen Dollar knackte, ist der zweite Triumph mit nicht einmal $300k Siegprämie zwar finanziell nicht so lukrativ aber auf alle Fälle ein großes Stück Pokergeschichte.

Beim Pokern ist es oft schwer von einem verdienten Sieger zu sprechen. Wenn man sich aber als Shortstack bis an den Finaltisch kämpft und an diesem dann jeden Gegner persönlich eliminiert wird keiner den Sieg zum Zufall erklären.

Mad Marvin dominierte den Tisch … spielte aber geduldig. Erst nach drei Stunden musste mit Kiryl Radzivonau der erste Spieler gehen (JTo vs QQ). Weitere Stunden später reichten AQo vs A2o um Joseph El Khoury in den Feierabend zu verabschieden. Von da an ging es Schlag auf Schlag. Mit KK boxte der Deutsche Victor Paraschiv raus – dieser wird sich über seinen missglückten Resteal-Move mit K5s noch länger geärgert haben.

Im Dreikampf wurden dann auch All-In-Situationen mit Q9o vs 77 zum Selbstläufer. Nach dem gewonnenen Coinflip gegen Ran Azor begann das Heads-Up gegen Artur Voskanyan. Das Duell war nach zwei Händen entschieden … und die Pokerwelt um eine Erfolgsgeschichte reicher. Hier das Ergebnis inkl Preisgeld im Überblick:

1. Marvin Rettenmaier – $287,784
2. Artur Voskanyan – $184,020
3. Ran Azor – $118,360
4. Victor Parashiv – $87,610
5. Joseph El Khoury – $65,770
6. Kiryl Radzivonau – $52,590