Obwohl Lehmann als Shortstack an den Finaltable ging, schaffte er den Turniersieg. 
 
lehmann 
 
Mit seiner zurückhaltenden Spielweise fiel der Deutsche (wohnhaft in Lichtenstein und Inhaber des schwarzen Gür…ähm östereichischen Passes) kaum auf. Nachdem er mit 87o gegen Gus Hansen (ATs) seine Chips verdoppeln konnte, setzte eine kleine Glückssträhne ein und schon bald dominierte Lehmann den Tisch. Mit AA vs KK des Gegners konnte er seinen Chipstack weiter ausbauen und auf den Turniersieg zusteuern. 
 
Mit dem WPT-Titel feiert Markus Lehmann seinen bisher größten Pokererfolg und gewinnt €537,000 Preisgeld. 
 
 
 
quelle: pokerlistings.com