Mit seinem ersten WPT-Titel schreibt Griffin (Foto) ein Stück Pokergeschichte. Denn mit seinem WSOP-Bracelet (2004 Pot-Limit-Hold'em) und dem EPT-Titel (2007-Grand-Final) ist Griffin der erste Spieler der WPT-, WSOP- und EPT-Titel auf sich vereint. 
 
griffin 
 
Natürlich wurde es dem Sieger von den 5 Gegnern am Final-Table nicht leicht gemacht. Am Final-Table war unter anderem David Tran zu finden, der die meiste Zeit auch Chipleader war. Tran und Griffin waren schliesslich auch die Heads-Up-Gegner.  
 
Schon nach 3 Händen hatte Griffin die Führung übernommen, musste diese aber in den nächsten Händen wieder an Tran abgeben. In der 83. Hand ging es dann an's Eingemachte. Griffin raist um 200,000 vom Button und wird von Tran gereraist (875,000). Griffin macht den 4bet auf 2,475 Millionen und Tran pusht. Nach Griffins Call zeigt Tran 99 gegen Griffins AQo. Auf dem Flop trifft Grinn eine Q und kann aufdoppeln. Mit über 13 Millionen schien der Turniersieg nur noch eine Formsache zu sein. Aber Tran kämpfe und konnte sich nochmals auf 4,73 Millionen Chips hocharbeiten. 
 
Gegen eine Nutstraight verlor Tran dann 4 Millionen Chips und war mit weniger als 800,000 erneut shortstacked. Mit K8 mißlang das Aufdoppeln gegen Griffins QJ (erneut eine Q auf dem Board) und Griffin gehörte der Titel und $1,401,101. Tran muss sich mit $737,685 zufrieden geben. 
 
quelle: cardplayer.com/pokernews.com