Randal Flowers der bereits 2009 die Spanish Championship gewann wird als Chipleader in das Finale starten.

Mit nur einem Blind Abstand ist ihm Noah Schwartz allerdings auf den Fersen. Auch Schwartz hat bereits Erfahrungen mit Finaltischen der WPT gesammelt. Ebenfalls kein unbeschriebenes Blatt: Der New Yorker Aktienhändler Andy Frankenberger. Er gewann einen WPT Titel (Legends of Poker Main Event) in Los Angeles).

Das Finale ist also stark besetzt auch wenn auf dem Weg zum TV-Tisch Annette Obrestad und Jeff Madsen verloren gingen. Beide hatten zwar zu Beginn des Tages sehr gute Ausgangsvoraussetzungen, blieben aber ohne das erforderliche Glück. Nach einigen verlorenen Coin-Flips verabschiedeten sich die Pro’s auf dem 13. bzw. 11. Platz.

Hier die Finalisten inkl. Chipstand im Überblick:

Skip Wilson – 1,200,000

Michael Benvenuti – 1,390,000

Jason Koon – 2,555,000

Noah Schwartz – 3.135.000

Randal Flowers – 3,215,000

Andy Frankenberger – 1,935,000