Der New Yorker Pokerprofi Santoro kämpfte sich durch den Finaltable und hatte an der gigantischen Trophäe schwer zu tragen. Bei einer Siegprämie in Höhe von $449,910 wird die körperliche Ertüchtigung aber zu verkraften sein.

Nachdem bereits nach 100 Händen vier Spieler den Tisch verlassen mussten, sah alles nach einem schnellen Finale aus.

Das Heads-Up gegen den gefürchteten Pokerpro Christian Harder war dann aber ein Marathon. Im Zweikampf mussten nochmals mehr als 100 Hände gedealt werden. Im Verlauf der Stunden wechselte die Führung mehrfach, dann sorgte ein CoinFlip schließlich für die Entscheidung. Harder hielt TT und Santoro „Big Slick“ der King ließ sich erst am River sehen und entschied damit das Turnier.

Hier das Endergebnis:

1. Daniel Santoro — $449,910
2. Christian Harder — $248,962
3. Bob Carbone — $166,271
4. Steven Brackesy — $129,816
5. Andy Frankenberger — $99,585
6. Eli Berg — $83,580