Zu Beginn des dritten Tages waren 6 Tische mit je sechs Spielern besetzt und die Action war dementsprechend heftig. Mit Blindlevel von 2 Stunden konnte anspruchsvolles Deep-Stack Poker gespielt werden. Trotzdem schafften es viele Spieler nicht durch die ersten 2 Level des Tages. Im dritten Level war dann der Final-Table in Sicht und die Spieler begannen vermehrt zu taktieren.

Mit Paul Wasicka ging auf dem 35. Platz einer der prominenten Spieler im Feld, Kathy Liebert hatte mehr Glück und schaffte es durch den Tag. Nach mehreren Stunden Spielzeit stand der Finaltable fest:

Chris Moore — 1,476,000
Thao Le — 711,000
Steve Brecher — 2,016,000
Tony Behari — 2,046,000
Kathy Liebert — 1,180,000
Chau Vu — 352,000

Bereits in der ersten halben Stunde des Finales erwischte es die beiden Shortstacks und nach weiteren 4,5 Stunden strich Tony Behari die Segel. Kathy Liebert schaffte es in das Heads-Up gegen Steve Brecher und nach über 2 Stunden Zweikampf konnte Brecher das Turnier für sich entscheiden und freute sich über ein Preisgeld in Höhe von $1,025,500. Kathy Liebert kassierte für den zweiten Platz $550,000.