Der lang erwartete Bericht wurde am Freitag publik. In dem Papier werden die Betrügereien bestätigt (Holecards waren für eine Gruppe von Spielern sichtbar), Konsequzenzen sind genannt und Strafen festgelegt. Es waren zwar Insider direkt beteiligt, aber dies geschah ohne Wissen/Beteiligung des Anbieters. Dieser hat die Täter inzwischen gesperrt/entlassen und die benachteiligten Spieler entschädigt. In den nächsten 2 Monaten (bis spätestens 11.03.) können sich weitere Opfer entschädigen lassen. Wer also bei Absolute im August bzw. September 2007 an die Accounts: GRAYCAT, PAYUP, STEAMROLLER, POTRIPPER, DOUBLEDRAG, XXCASHMONEYXX, SUPERCARDM55), RONFALDOXXB oder ROMNALDO Geld verloren hat, kann dies dem Support noch melden. 
 
Absolute muss innerhalb von 60 Tagen eine Geldstrafe in Höhe von $500,000 zahlen. Weiterhin steht der Pokeranbieter für die nächsten 2 Jahre unter strenger Beobachtung und es werden unangekündigte Kontrollen der Logfiles erfolgen. Die Aufsichtsbehörde bestätigt eine gute Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen, monierte aber die verspätete Meldung des Betrugsverdachtes. 
 
Absolute Poker muss mit geeigneten Mitteln sicherstellen, dass sich solch ein Vorfall nicht wiederholen kann. Die Kosten des Verfahrens trägt ebenfalls Absolute Poker.