Es wird Zeit eine Reise nach Las Vegas zu planen *g*
Im letzten Jahr waren ca. die Hälfte der 8.773 Teilnehmer über Online-Qualifikationen in die WSOP gestartet.
Es gibt zwar noch keine Prognosen über die diesjährige Teilnehmerzahl. Fest steht, dass eine Vielzahl das Buy-In wiederum über Online-Pokerseiten ergattern.

Die beliebten Qualifiers starten nun bei fast allen Anbietern die noch amerikanische Spieler dulden. Bodog zum Beispiel, will dieses Jahr mehr als 500 Spieler zur WSOP senden. Die Feeder (kleine Satelliten zu den eigentlichen Qualifier-Turnieren) starten bereits für $1 Investition.
Full-Tilt bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten das kleinste Buy-In für Feeder liegt dort bei $4.40.
Absolute Poker bietet das günstigste WSOP-Qualifier. Während die regulären WSOP-Qualifier bei den meisten Anbietern über $200 Dollar Buy-In betragen, kostet das Qualifier bei AP lediglich $108. Natürlich kann man auch für dieses Turnier über „$1-Feeder“ eine Beteiligung erspielen. Doyles Room und Ultimate Bet bieten ebenfalls reichlich Chancen im vergleichbaren Rahmen.

Der Run auf die Weltmeisterschaft kann also beginnen.

quelle: cardplayer.com