blomDer Schwede ist regelmäßig für Schlagzeilen gut und in den meisten Fällen beziehen sich die Meldungen auf das Online-Poker. So ist es auch diesmal. Blom gewann das SCOOP-Main-Event und machte aus seinen $10k Buy-In phänomenale $1,096,200.

In das Event hatten sich 580 Spieler eingekauft, 72 Plätze wurden bezahlt und auf diese Ränge wurden statt der garantierten $3 Millionen, fluffige $5,8 Millionen ausgezahlt.

Mit Noah Boeken schaffte es ein weiterer prominenter Spieler nicht nur an den Finaltable, sondern bis in das Heads-Up. Boeken war auch die meiste Zeit der Chipleader des letzten Tisches, im Duell hatte Blom aber trotz anfänglichem 1:3 Rückstand die Nase vorn. Wie gewohnt agierte „isildur“ unerschrocken und hochaggressiv. Mit einer gefloppten Nutstraight nahm er Boeken die letzten Chips der mit TopPair gegenhielt. Der Holländer musste sich mit Platz 2 und $803k Prämie zufriedengeben.

Bereits im letzten Jahr konnte der „Wahl-Engländer“ zwei Scoop-Events gewinnen, damals kassierte er für diese Siege $400k. Diese Siege holte er in zwei aufeinanderfolgenden Events, ein Kunststück das erst mal nachgemacht sein will.