showdownTony G wagte sich auf das Online-Parkett und rutschte aus. Nach 2,500 Händen (je zur Hälfte PLO und NLHE) hatte Isildur1 $44k gewonnen.

Die Session hatte einige Swings. Zu Beginn sah es nämlich für „G“ gut aus, er zog mit einer $47k Führung davon. Er ärgerte Isildur1 daraufhin etwas im Chat und wurde erst nach einem verlorenen $47k-Pot wieder ruhiger. Trotz der Monsterhand konnte der Herausforderer seinen Vorsprung auf $60k ausbauen und Isildur hatte die restlichen 90K seiner Bankroll auf die 4 Tische verteilt. Ein Reload war deshalb nicht ohne weiteres möglich …und das Duell musste an nur 3 Tischen fortgesetzt werden.

Dann wendete sich das Blatt. Mit drei 40k-Pötten in Folge konnte der Schwede in kürzester Zeit die Verluste ausgleichen und sogar leicht in Führung gehen. Diesen Upswing nutzte Isildur1 für extrem aggressives Spiel und tatsächlich konnte er im Anschluss den größten Pot des Duells gewinnen ($103k). Die Führung gab Isildur1 nicht mehr auf – da nützte auch das Zocken von Tony G nichts. Zum Ende der Session versuchte er sich an einigen $10k Coinflips … damit konnte er zwar Boden gutmachen aber der Sieg ging dann doch an Isildur1.

Dieses Mal dauerte das Match fast neun Stunden. Tony G scheint mit dem Multitabling doch etwas überfordert 🙂