Geschichte wiederholt sich bekanntlich – Insofern wäre ein Absturz des Senkrechtstarters keine Überraschung.

Blom sorgte in den ersten Tagen des Jahres mit einem „millionenschweren Heater“ für Aufmerksamkeit. Sobald die Highroller-Sharks von einem prall gefüllten Blom'schen Account erfahren, schwärmen sie aus um ein Stück vom Kuchen zu erspielen.

Phil Galfond war sofort zur Stelle, musste sich in den ersten Sessions allerdings geschlagen geben. Ben Sulsky bekam ebenfalls auf die Nase und verlor in diesem noch jungen Jahr bereits über zwei Millionen Dollar und damit einen großen Teil seiner in 2012 erspielten Gewinne (3,6 Mio).

Die Online-Statistiken wiesen für Isildur1 zwischenzeitlich mehr als $5 Millionen Gewinn aus. Dann folgten fast 2,000 Hände gegen Phil Galfond an PLO $300/600 Tischen in denen es für den Schweden nicht gut lief. Galfond konnte über eine Million gewinnen und ist mit $1,3 Mio Gewinn in 2013 der zweiterfolgreichste Spieler auf Full-Tilt.

Noch hat Blom mit knapp 4 Millionen Dollar die Krone und eine wunderbare Bankroll, aber ein Upswing ohne Talfahrt wäre für diesen Spieler ungewöhnlich. Und Ben Sulsky dürfte seinen Verlust wieder wettmachen wollen.

Das Kalenderjahr fängt auf alle Fälle spannend an. Während Blom im Januar bereits 26,000 Hände spielte wirkt Phil Galfond mit „nur“ 6,700 Händen fast schon faul. Gus Hansen spielte immerhin 12,000 Hände und hat fast eine halbe Million gewonnen. Sulsky verlor in nur 5,600 Händen die oben genannten zwei Millionen Dollar. Tom Dwan ließ sich für 6,500 Hände bei Tilt blicken und zahlte für diesen Auftritt $500,000 Lehrgeld.