vikblomNachdem die erste Runde gegen Scott -urnotindangr- Palmer für den Schweden (Foto) knapp verloren ging ($5,425), hat er in der zweiten Runde gezeigt wo die Harke im Stiel steckt. $66,607 Gewinn erspielte Blom in den 2,500 Händen und entließ einen frustrierten Palmer der seinen Frust dann auch in die Welt twitterte (…variance is so stupid).

Während in den vergangenen Showdowns die Führung wechselte, konnte Blom dieses Mal früh in Führung gehen und blieb dies  über das gesamte Match. Für den Frust auf Palmers Seite sorgte nicht die Höhe des Verlustes sondern diverse  Cooler. Mit einer Straight gegen ein Full house bzw. einem Q-High-Flush vs Nutflush zu verlieren ist zwar unvermeidbar aber trotzdem ärgerlich.

Mit einem geturnten Full House für Blom  und gleichzeitigem Set für Palmer ging der größte Pot ebenfalls an Blom und damit lag er mehr als $100k in Front. In den verbleibenden 500 Händen der Session versuchte Palmer ein Comeback … aber es blieb bei einer Ergebniskosmetik.

Nach 7 Showdowns steht es 4:3 für Isildur1, sein Profit liegt aber bei beachtlichen $283,600. Und Geld ist im Pokerspiel bekanntlich nicht unwichtig 🙂