Mit ca. 20 Millionen ausgewerteter Hände ist „Market Pulse“ ein mächtiges Statistik-Tool für den Bereich Online-Poker. Der Auswertung sind natürlich auch einige interessante Zahlen zu entnehmen. Im Bereich Cash-Game-Traffic dominiert PokerStars wie auch in den vorherigen Monaten den Februar. MIt mehr als 21,000 Spielern in Spitzenzeiten führte Stars das Feld mit Abstand an – im Wochendurchschnitt spielten 13,675 Spieler an den Onlinetischen. Auf dem zweiten Platz mit einem anständigen Wachstum von 9% ist Full Tilt Poker mit durchschnittlich 7,631 Spielern im Netz. 
 
Ein weiterer Gewinner im Februar ist Titan-Poker im Ipoker-Netzwerk. Mit durchschnittlich 5,252 Spielern verzeichnet Titan ein Wachstum von 4%. 
 
Die durchschnittliche Pot-Größe als Indikator für loose/passive Games ist ebenfalls eine begehrte Zahl. Hier taten sich im Februar Titan, Party Poker und Mansion Poker hervor. Bei allen drei Seiten stiegen die AVG-Pot-Sizes an. 
 
In Sachen Flopseen-Rate führen Bodog und Pacific Poker mit Abstand. Hier sind Flopseen-Prozente von über 50% nicht ungewöhnlich. In Sachen loose High-Stakes-Action sind allerdings Full Tilt, PokerStars und Titan wieder vorne dabei. 
 
Der größte Online-Pot der letzten 30 Tage wurde bei Full-Tilt gespielt. $384,951 wurden von Phil Ivey im Hold'em von seda1 gewonnen. 
 
quelle: pokerlistings.com