Bei UB und Absolute Poker arbeiten die Programmierer gerade mit Feuereifer an einem neuen Verschlüsselungsverfahren. Die Seite „pokertableratings.com“ hat auf eine Sicherheitslücke hingewiesen.

Die vom Netzwerk genutze XOR-Encryption lässt sich im Gegensatz zur üblicherweise verwendeten SSL-Verschlüsselung demnach leicht mit dem Windows-Calculator knacken. Als Folge daraus kann der Gegner die Holecards der Gegner in Echtzeit sehen.

Allerdings ist dies eher eine theoretische Möglichkeit. Der Spieler müsste sich schon mittels eines offenen (oder gecrackten) WLAN zum Spiel einloggen und gleichzeitig müsste der Hacker den Datenverkehr „belauschen“ und „entschlüsseln“.  Trotzdem hat der Geschäftsführer sofort mit einem Statement reagiert und mitgeteilt, dass bereits an einer neuen Verschlüsselungsmethode gearbeitet wird. Eventuell gibt es bereits in der nächsten Woche das Software-Update.

Wenn man schon leichtsinnigerweise in einem ungeschützten Netzwerk auf die Seiten geht, sollte man ggfs. bei Cereus eine kurze Pause einlegen!