Die Bäume schlagen aus, die Pollen fliegen und dem geübten Allergiker tränen die Ohren und jucken die Haare.

Der Frühling ist also da.

Aber es gibt auch gute Nachrichten: PokerStars hat die „Spring Championship of Online Poker“ angekündigt.

Seit 2009 wird die Series gespielt und Pokerspieler aus aller Welt freuen sich auf die Events (okay – die Amerikaner fehlen vielleicht). In der vierten Saison sind 38 Turniere im Angebot.  Da die Events jeweils in drei Buy-In-Stufen angeboten werden, sind bis zu 114 Events spielbar. Neben No-Limit-Holdem, LHE, PLO sind auch Exoten wie Triple Stud, Badugi und Triple Draw im Plan gelistet.

Die SCOOP beginnt in diesem Jahr am 6. Mai und endet am 20. Mai mit dem Main-Event. Teuerstes Turnier wird das $21k-Heads-Up-NLHE.

Satellites gehören zum guten Ton und fehlen natürlich nicht. Turnierspieler sollten einen Blick riskieren, das könnte sich lohnen. Im letzten Jahr wurden immerhin $40 Millionen Dollar Preisgeld verteilt. Details gibt's direkt beim Anbieter bzw. in der Lobby.