Der Online-Pro hatte seinen Weltrekordversuch bereits im Vorfeld der PCA angekündigt. Zu dem Zeitpunkt rätselte man allerdings noch über die „Details“.  Am Ende schaffte es der sympathische Amerikaner Multitable-Grinder tatsächlich in das Guiness Buch der Weltrekorde. lew

Mehr Hände wurden (bisher) von keinem Spieler während einer achtstündigen Session mit positivem Ergebnis gespielt. Als der 8-Stunden-Tag im Atlantis Casino zu Ende ging, hatte Lew 23,493 Hände verarbeitet und einen kleinen Gewinn in Höhe von $7,65 im Account (zuzüglich 22.784 FPP's). Auch wenn dies für den Millionär ein eher schlechter Stundenlohn ist, zählte das Prinzip. Während der Session hatte der „ewige Supernova-Elite-Spieler“ sogar noch Zeit den Chat zu lesen und freute sich über Anfeuerungen seiner Freunde und Fans. Eines der Erfolgsgeheimnisse ist scheinbar eine vollständig trainierte Blase – Lew musste die Session nicht ein einziges Mal für einen Toilettengang unterbrechen!

In den 8 Stunden spielte er teilweise an 37 Tischen gleichzeitig und schaffte dadurch durchschnittlich alle 1,23 Sekunden eine Hand also ca. 49 Hände pro Minute. Über diese Anzahl an Händen ist natürlich auch eine entsprechende Varianz zu beobachten – zeitweise hatte nanonoko sogar $1,200 Verlust im Account. Zu dem Zeitpunkt streute er einige $5/$10 Tische ein – und das Comeback gelang.

Am Ende wurde es allerdings spannend … während die Anzahl der Hände kein Problem darstellte, war der Gewinn 17 Minuten vor Ende der Challenge mit $8,91 sehr gering und mit jeder Hand hätte der Rekord in den Miesen enden – also scheitern können. Dementsprechend hoch her ging es im Saal und am Ende der Jubel groß.