Windows 8, iPhone 5 und bald auch PokerStars 7 … kaum ein erfolgreiches Produkt kommt ohne Nummerierung aus. Lee Jones hat inzwischen einige Details zum anstehenden Update der PokerStars-Software verraten.

Die Version 7 soll vor allem den Einstieg in das Online-Poker vereinfachen. Interessierte Spieler werden durch die inzwischen entstandene Komplexität des Clients verwirrt. Während die langjährigen Spieler ohne Schwierigkeiten in der Lobby navigieren und die Komfortfunktionen nutzen bzw. eingestellt haben, bekommt der Neuling einen Information-Overflow.

Der Schwerpunkt des Updates liegt also bei der „Simplifizierung“. Die Registrierung wird beispielsweise entschlackt und kundenfreundlicher aufgebaut. Mit einer Quick-Lobby kann man mit nur einem Klick an einen Pokertisch seiner Wahl gelangen … der Kauf des Stacks  erfolgt automatisch und der „Waiting for BB-Button“ wird ebenfalls ohne Zutun aktiviert. Durch Filter kann der Spieler im Vorfeld die gewünschte Spielerzahl, Pokervariante und das passende Limit selektieren.

Für die Live-Events werden von Stars regelmäßig Satellites angeboten. Diese Events werden künftig prominenter präsentiert. In einer speziellen Live-Events-Lobby sind sämtliche aktuellen Satellites gelistet und einfach wählbar.

Den alten Hasen wird das neue „Quick-Lobby-Konzept“ aber nicht aufgezwungen. Ähnlich wie bei Windows 8 (dort kann die Kachel-Ansicht gegen die klassische Desktop-Variante getauscht werden) können die Spieler sich die alte/klassische Lobby anzeigen lassen.

Zur Zeit ist die Software in der „geschlossenen“ Beta. D.h. ein definierter Personenkreis testet die Version und gibt Feedback an die Programmierer. Daraufhin wird eine umfangreiche offene Betaphase folgen. In diesem Zeitraum können alle interessierten/neugierigen Spieler ereits den Client laden und nutzen. Rückgemeldete Probleme/Fehler werden kontinuierlich behoben und wenn die Verantwortlichen mit dem Gesamtpaket zufrieden sind erscheint die finale Version des Clients No. 7 als Pflichtdownload für alle Spieler.