Phil Ivey hatte einen harten Montag. Er verlor 2 gigantische Hände im Omaha gegen den Finnen Ilari -Ziigmund- Sahamies. Die 2 spielten Heads-Up Pot-Limit Omaha $500/$1,000. Der High-Stakes Tisch wird scherzhaft „Ivey Thunderdome“ genannt, diesmal brachte der Tisch dem Namensgeber allerdings kein Glück. 
 
ivey 
 
Anfangs verlor er einen $213,000 als Ziigmund am River seinen Flush bekam und ein paar Minuten später spielten die High-Staker den bisher größten Dezemberpot bei Full-Tilt. 
 
Sahamies raist um $3000 und Ivey callt. 
Flop: 9h-9d-2h – Ivey checkt 
Sahamies setzt $6,000 und Ivey raist auf $21,000 – Sahamies callt. 
 
Turn: 2c – Ivey setzt $45,000 und Sahamies pusht allin für $168,000 
Ivey callt. 
 
Pot: $321,983 
Ivey zeigt ein Set 9er mit Ass-Kicker 
Sahamies zeigt einen Vierling 2er. 
 
Ivey bekommt auf dem River keine Hilfe und Sahamies den Pot. In der High Stakes Poker Datenbank ist dieser Pot nun an 6. Stelle gelistet. 
 
quelle: pokerlistings.com