Das Microgaming Network wurde seit 2010 ständig modifiziert. Nach Design, Layout und Funktionalität wechselt nun auch der Name. Der Pokeranbieter wird künftig unter dem Namen „MPN“ auftreten.

Das Netzwerk wird bis zum Ende des Jahres neben Betsson Poker auch andere Skins aus dem „Entraction/IGT Netzwerk“ willkommen heissen. Mit dem Kundenzustrom, einem HTML5-Client, einem überarbeiteten Flash-Client, anonymen Tischen und einer Rush-Poker-Variante mit dem Namen „Blaze“ sind die Verantwortlichen sehr zufrieden und sehen die Firma nach 10 Jahren auf dem Markt so stark wie nie zuvor.

Lt. Pokerscout spielen durchschnittlich 1,400 Spieler an den Echtgeldtischen des Netzwerkes das sich damit im Ranking auf Platz 10 befindet.

Größte Besonderheit des Netzwerkes dürfte die Rakeverteilung zwischen den Skins sein. Unter dem Namen „Opaque“ werden über einen geheimen Verteilungsschlüssel die gesamten Rake-Einnahmen auf die Skins verteilt. Je höher der Grinderanteil (Winning-Player) eines Skins umso geringer fällt die Rake-Quote aus. Durch den Verteilschlüssel sollen die Skins zur Neukundengewinnung motiviert werden. Da die Spieler durch die Verteilungsmechanismen nicht schlechter gestellt werden, ist dieses System vermutlich der „iPoker-Methode“ mit gesplittetem Playerpool vorzuziehen.