Zeit für einen Blick zurück in den Monat Juli. Den besten Monat durfte ein Spieler mit dem Nick „Tight-Man1“ für sich verbuchen. An den Gewinn in Höhe von 1,2 Millionen Dollar konnte kein anderer High-Stakes-Spieler vorbeikommen. Der Nächstplatzierte ist „IreadYrSoul“ der $820k gewann.

Wenn man sich die Wasserstandsmeldungen im Juli in Erinnerung ruft, wäre Viktor Blom ein Kandidat für den Juli-Thron gewesen. Allerdings folgten seinen Winning-Sessions regelmäßig entsprechende Talfahrten und der Schwede schloss den Monat mit $370,000 Gewinn ab. Sein Jahresergebnis summiert sich dadurch auf 3,4 Millionen und ist damit beeindruckend. Nur „cottonseed1“ spielte in den ersten sieben Monaten erfolgreicher und häufte zusätzliche $200k an.

Isaac Haxton (luvtheWNBA) hatte einen schwarzen Juli und verlor $1,13 Millionen. „kagome kagome“ erlitt Schaden im Wert von $730k. Wenn es um das Thema verlieren geht, richtet sich die Aufmerksamkeit inzwischen automatisch auf Gus Hansen. Und der Däne setzte seinen Downswing auch im Juli fort. Er verspielte $460,000 und verlor in 2013 bereits $3,9 Millionen.

Mit fast 3 Millionen Dollar Verlust spielt auch Phil Ivey eine rabenschwarze Saison. Unter dem Nick „Polarizing“ sammelt der weltbeste Spieler weiter rote Zahlen an.

Insgesamt hat sich im Ranking also nicht viel verändert. Für einen Absturz bzw. ein fulminantes Comeback bleiben aber noch einige Monate Zeit 🙂