Es dauerte ein paar Tage, bis das neue Kalenderjahr in Sachen Online-Action in Fahrt kam. Natürlich war Viktor Blom wieder die treibende Kraft und sorgte mit seiner Spielfreude und -weise für volle Tische bei Full Tilt Poker.

Wie bereits im Januar des Vorjahres startet der Schwede mit einem massiven Upswing. Waren es in 2013 sensationelle 5 Millionen, sind auch die aktuellen 2,15 Millionen ein bemerkenswerter Gewinn. Da konnte auch der zweiterfolgreichste Spieler der letzten Wochen nicht mithalten. Ben Tollerene sammelte $1,44 Millionen von seinen Gegnern ein. Blom aka Isildur1 spulte mit 50,000 Händen ein gigantisches Pensum ab und hätte damit auch eine Fleiß-Plakette verdient. Durch die Masse an Händen erreichte er sein gutes Ergebnis obwohl er lt. HighstakesDB bei den größten Pötten im Monat beteiligt war und diese verlor.

Zu den Verlierern zählt leider erneut Gus Hansen. Der Däne verlor im Januar weitere $1,37 Millionen. Alex Millar musste sich von immerhin $659,500 verabschieden und auch ein Deutscher mit dem Nicknamen SanIker reiht sich mit -$316,646 in die Reihe der großen Verlierer ein.

Isaac Haxton (+$393k) und Daniel Cates (+$229k) wurden gut entlohnt, während Ben Sulsky (-$195k) und Patrik „FinddaGrind“ Antonius (-$303k) bescheiden in das neue Spieljahr starteten.

Mit Ilari „Ilari Fin“ Sahamies ließ sich ein weiterer guter Bekannter an den virtuellen Tischen blicken. Der impulsive Highroller verdiente mit 3,506 Händen $195k und dürfte auch im Februar weiter mitmischen.