Es war nur eine Frage der Zeit bis Viktor Blom nach dem Höhenflug den Boden der Tatsachen erreicht. Im September gab es keine Ausschläge in die Gewinnzone, stattdessen verlor der Schwede Session um Session.

Im September summiert sich sein Verlust auf 1,2 Millionen und die Gesamtbilanz für 2013 war sogar zum ersten Mal negativ. Inzwischen wird das Jahresergebnis mit $300k Gewinn gelistet. Das ist in der Highrollerwelt allerdings nur eine Hand(breit) vom Minus entfernt. Die 5 Millionen Gewinn zu Jahresbeginn sind also Geschichte.

Von diesem Zustand (Talfahrt) kann Gus Hansen ein Lied singen. Auch im September machte das Kartenglück einen großen Bogen um den Dänen, weitere Verluste in Höhe von 1,3 Millionen folgten. Inzwischen hat der Full Tilt Pro in diesem Jahr 4,32 Millionen Dollar Minus auf dem Konto.

Alex -IReadYrSoul- Millar zeigt, wie es geht. In der ersten Septemberhälfte spielte er zwar nur 4k Hände, kassierte aber beeindruckende $1,6 Millionen Profit. Mit Niklas -ragen70- Heinecker hat ein weiterer Spieler einen guten Lauf.

In 6,000 Händen spielte sich Heinecker einen Gewinn in Höhe von 1,1 Millionen in die Bankroll. Der Deutsche erobert damit einen Platz in den Charts der Spitzenverdiener und weist dort ein Plus von $2,9 Millionen vor.

Patrik Antonius hat zwar zwischenzeitlich schlechte Sessions, insgesamt kann der Finne sich aber ebenfalls nicht beklagen. Sein Jahresergebnis liegt zwischen 2,5 – 3 Millionen Gewinn.

Phil Ivey hatte sich in diesem Jahr scheinbar von Gus Hansen inspirieren lassen und 3 Millionen Verlust angesammelt. Im September hat der Zocker allerdings den Rückwärtsgang eingelegt und eine knappe Million zurückgewonnen.

Phil Galfond grindet sich seinen Weg und hat ein Plus in Höhe von 1,2 Millionen zu verbuchen. Tom Dwan spielt unauffällig aber erfolgreich und verdiente in diesem Jahr 1 Million an den Tischen.

Erfolgreichster Spieler auf Jahressicht bleibt „cottonseed“ der $3,32 Millionen Gewinn anhäufte.

Ein ganzes Quartal bleibt noch um die Bilanz auf Vordermann zu bringen … shuffle up and deal …