Was tat sich an den virtuellen Highstakes-Tischen? Gus Hansen traf Anfang März erneut auf Sebastian Ruthenberg. Während die beiden „Triple-Draw-Sessions“ Ende Februar mit einem Unentschieden endeten, hatte Hansen im März das Momentum auf seiner Seite. Er nahm den Deutschen auseinander und kassierte $400k aus dessen Bankroll. Auch nach dem letzten Wochenende verzeichnete der 40-Jährige keinen Absturz und reiht sich weiterhin mit +$338,000 bei den Besserverdienern im März ein.

Daniel Cates gab ebenfalls Gas. Er spielte 3,600 Hände und gewann $486k. Am letzten Wochenende legte der unter dem Nick „jungleman12“ agierende Pro nach, gewann weitere 600k und feilt damit weiter an seiner makellosen Online-Bilanz. Insgesamt liegt er bei ca $9,1 Millionen Gewinn.

Mit KagomeKagome und Ben Tollerene gibt es weitere Gewinner im aktuellen Monat. Tollerene pushte damit seinen Jahresgewinn auf knapp $2 Millionen Dollar und ist aktuell der erfolgreichste Online-Spieler.

Viktor Blom ist natürlich weiterhin ein Aktivposten, größere Ausschläge in den roten oder schwarzen Bereich blieben in den letzten zwei Wochen allerdings aus. Okay, bei anderen Spielern wären die verlorenen $448k ein Peak … beim Schweden ist ein solcher Zwischenstand aber eher harmloser Natur.

Neben Blom verlor auch Phil Galfond an Boden, in diesem Monat liegt er mit $363k hinten.

Startet in diesem Monat ein historisches Comeback von Gus Hansen? Das wäre ein regelrechtes Frühlingserwachen 🙂