Die Highroller swingen an den Tischen. Mit so einer Überschrift könnte die WILD-Zeitung durchaus titeln und hätte ausnahmsweise recht.

Viktor Blom startete fulminant in den September, legte mit Verlustsessions in Höhe von 1,6 Millionen Dollar dann jedoch eine Bauchlandung hin und verspielte den gesamten Monatsertrag. Immerhin hatte Isildur1 am Mittwoch noch eine gute Session und deshalb noch einen Monatsgewinn von $343k in der Bilanz … dieser Betrag kann aber in wenigen Stunden verspielt sein …

Phil Galfond ist in dieser Hinsicht konventioneller. Die Online-Legende hat zwar auch mit Swings zu kämpfen, die turbulenten Achterbahnfahrten überlässt er jedoch meistens und gerne den anderen. In den letzten Monaten lief es für den „Wahl-Kanadier“ allerdings nicht gut und er verlor über eine Million Dollar an den virtuellen Tischen. Der September scheint allerdings besser zu laufen, in relativ wenig Händen erspielte Galfond $364k Plus.

Gus Hansen sieht weiterhin kein Tageslicht und verlor weitere $375k an den Full Tilt Tischen. Den Septemberblues hat SallyWoo, der Spieler hat das bisher schlechteste Monatsergebnis (-$1,26 Mio) zu ertragen. Erfolgreichster Spieler im September ist Alex -IreadYrSoul- Millar. Der Britische Pro war in 2013 bereits $1,6 Millionen im Minus und startete in diesem Monat mit $1,5 Mio Gewinn ein beeindruckendes Comeback. Solche Swings können Gus Hansen als Trost und Vorbild dienen, früher oder später geht es bergauf … vorausgesetzt Bankroll und Nerven halten.