In diesem Jahr war Ilari Sahamies bisher unbezwingbar und konnte einen makellosen Graphen in Sachen Winnings vorweisen. In diesem Monat ist allerdings ein Zacken aus der Krone gebrochen.

Der Finne musste einige herbe Sessions verkraften und verlor $267k an den Tischen. Da er vorher knapp eine Million einspielte, ist dies aber kein Beinbruch und dürfte Sahamies nicht sonderlich tilten.

Mit Daniel Cates gibt es im April einen weiteren Verlierer, der bisher den Nimbus des Unschlagbaren für sich verbuchte. Dafür konnte sich Viktor Blom etwas aufrappeln. In der letzten Woche erspielte sich der Schwede $385.000 und halbierte damit seinen Jahresverlust. Davon kann Phil Ivey nur träumen. Der frischgebackene Werbestar (King of America) gewann zwar knapp 90.000 Dollar, ist aber noch 1,5 Millionen Dollar in der Verlustzone.