Die sogenannten „Challenges“ sterben nicht aus. Immer wieder holen sich Spieler durch Sidebets und Publicity als Garnitur neue Motivation und Spielfreude.

sulskyDurch die Paarungen Durrr vs Antonius bzw. Durrr vs. jungleman hat das Wort „Challenge“ allerdings einen negativen Touch erhalten. Die mit viel Brimborium gestarteten Partien versandeten über Jahre und wurden bis heute nicht beendet.

Mit Ben „sauce“ Sulsky  (Bild oben) und Douglas „WCGRider“ Polk (Bild unten) werfen nun neue Spieler ihre guten Namen in den „Challenge-Ring“. Die Kontrahenten haben einen 100,000 Dollar Wetteinsatz riskiert und versprechen eine schnelle Abwicklung des Duells. Nach vier Wochen soll der Sieger bereits ermittelt sein.

Als Plattform dient Full Tilt Poker und dort werden 15,000 Hände NLHE in den Limits $100/$200 gespielt. Für den Zweikampf wurden vom Anbieter 8 Challenge-Tische in der Lobby zur Verfügung gestellt. Die Spieler lösen einen Tisch auf, wenn einer der Spieler mehr als 250 BB vor sich hat. Mit dieser Regel verzichtet Sulsky auf einen Deepstack-Vorteil, den er seiner Meinung nach hätte. Polk dürfte das also recht sein. polk

Die erste Session ist bereits gelaufen und es wurde 8 Stunden auf hohem Niveau gespielt.  Polk hatte im ersten Streich die Nase vorn und gewann $227,000 in 2,460 Händen. Hauptgrund waren natürlich die Monsterhände mit mehr als $50k in der Mitte … vier dieser „BigPoints“ gewann Polk und Sulsky lediglich einen.