Mit Viktor Blom und Gus Hansen sind zwei Spieler an die Tische zurückgekehrt die den Boom für High-Stakes-Online mit auslösten. Während sich Gus Hansen mit 235k Gewinn zufrieden gab, ließ Blom den bisherigen Gewinner EireAbu bluten. Am Ende hatte das „Ex-PokerStars-Teammitglied“ $460,000 Gewinn im Account.

Aber bereits am Folgetag riskierte der Wahl-Londoner mit dem „frischen“ Geld wieder Kopf und Kragen. Blom spielte Omaha im Heads-Up gegen Jens Kyllönen und auch Phil Galfond, Gus Hansen und Theo Jörgensen waren mit Isildur1 am Tisch. Teilweise ergänzte Blom seine mangelhafte Tableselection mit einer zeitgleichen Partie „2-7“. Hochmut kommt vor dem Fall … von dem Gewinn des Vortags blieb kaum etwas übrig … die Gegner teilten sich 370,000 Dollar aus Blom‘s Account.

Ilari Sahamies verlor mit 222k erneut einen hohen Betrag und liegt nun auf Jahressicht eine halbe Million in den Miesen. Größter Verlierer in 2012 bleibt Guy Laliberte (Zypherin)  – der Milliardär verlor insgesamt 2,84 Millionen an den Online-Tischen. Viktor Blom ist allerdings auch über eine Million in den roten Zahlen und braucht noch einige gute Tage für ein Happy End in diesem Jahr.

Eire Abu hatte bereits 3,5 Mio Gewinn angehäuft und ist trotz mehrerer Horror-Sessions immer noch der Großverdiener 2012 … Phil Galfond spielt unregelmäßig aber überaus erfolgreich. Der sympathische Pro nähert sich der 2 Millionen-Dollar-Gewinngrenze.