Während die Allgemeinheit voller Spannung auf die anstehdenden „Durrrrnaments“ wartet, treffen sich die Pro's weiterhin zum lockeren High-Stakes-Geplänkel.

Tom Dwan hat einen guten Start 2009 erwischt. Im NLHE $500/$1000 konnte er gegen Sami -LarsLuzak“ Kelopuro den fünftgrößten Pot des Jahres ($413,389) einsacken. Auch die drittgrößte Hand ($446,559) verlor luzak an durrrr. Der Finne muss sich trotz dieser Verluste keine Sorgen um seine Bankroll machen. Er konnte das verlorene Geld gegen Phil Ivey wieder einfahren. Ivey verlor in den letzten Tagen gegen Luzak fast eine Million Dollar an den Online-Tischen. Insgesamt soll Ivey im laufenden Jahr schon 2,5 Millionen Dollar verloren haben. David Benyamine und Brian Hastings befinden sich lt. Onlinequellen ebenfalls im Downswing.

Gus Hansen geriet an den Tischen öfters an OMGClayAiken (Phil Galfond). Von den zehn größten Pötten gewann der Däne stattliche 7. In Zahlen sind dies $613,000 Gewinn für Gus. Galfond liegt Online in 2009 ca. eine halbe Million hinten.

Die Dwan-Challenge hat immern noch nicht begonnen. Patrik Antonius ist der erste Gegner und war vor kurzem startbereit, aber Dwan war zu dem Zeitpunkt zu müde. Momentan ist Antonius in Thailand und hat dort keine stabile Internet-Verbindung.

Full Tilt Poker hat in der Lobby inzwischen 4 neue PLO $200/$400 Tische mit dem Namen „durrr Challenge“ eingerichtet.
Fehlt nur noch ein „Shuffle up and deal“ Soundclip ^^