Ein rascher Blick auf die Online-Ergebnisse kann nie schaden. Viktor Blom sorgt weiter an den $400/$800 NLHE-Tischen für Furore. Aktuell verliert er reichlich, noch sind aber knapp 1,8 Millionen Gewinn in diesem Jahr übrig. Zu Spitzenzeiten hatte Blom bereits 5 Millionen Dollar Gewinn eingeheimst. Aber der Schwede zeichnet sich durch Spielfreude aus und überlässt das „Quitten“ den Angsthasen. Im August brachte diese Einstellung allerdings 1,9 Millionen Minus.

Quitten ohne üble Nachrede wäre inzwischen für Gus Hansen möglich. Nachdem auch im August kein Upswing in Sicht kam, hätte wohl jeder Pokerspieler für eine Spielpause des Dänen Verständnis. Mit etwas Abstand von den Tischen werden die 3,4 Millionen Verlust zwar nicht weniger, aber es bliebe Zeit für etwas Ursachenforschung und mentale Auffrischung.

MalACEsia ist weiter ein gern gesehener Sponsor der High-Stakes-Partien. 1,8 Millionen „investierte“ der unbekannte Amateur im August in sein Hobby. Alle Jahre wieder lässt sich ein Wal sehen, spielt gegen die Besten und verliert dabei ein Vermögen. Der unbekannte Millionär verlor in 2013 bereits 2,8 Millionen und scheint noch nicht genug zu haben. Vielleicht ist Phil Iveys Ergebnis ein Trost oder Ansporn für ihn. Der beste Spieler der Welt hat in den ersten 8 Monaten nämlich 3 Millionen Dollar verloren und ist damit sogar schlechter als der Amateur.

Eine Bewertung ist eben immer eine Sache des Standpunktes 🙂

Wo Verlierer sind, gibt es natürlich auch Gewinner: „cottonseed1“ ist mit 3,6 Millionen Gewinn aktuell der profitabelste Onlinespieler. Auf den Fersen sind ihm, mit jeweils 2,8 Millionen Plus, Ben Tollerene und Alexander Kostritsyn.

Durch einen fulminanten Lauf in den letzten Wochen konnte sich mit Niklas -ragen70- Heinecker ein deutscher Spieler ebenfalls in die Liste der Topverdiener eintragen. $2,4 Millionen brachte der Upswing im August in die Bankroll – damit wurde er in nur 20,000 Händen der erfolgreichste Spieler dieses Monats. So darf es weitergehen – toi, toi, toi.