galfondGus Hansen ist zwar weiter im Aufwärtstrend aber Phil Galfond spielte im März noch erfolgreicher.

Die beiden High-Roller spielten auch diverse Session gegeneinander und hier legte Galfond den Grundstein für seinen lukrativen Monat. Er gewann mit $1,75 Millionen den größten Batzen und konnte seine bisherigen Jahresverluste ($1,1 Mio) mehr als ausgleichen. Wie stark die Swings in den Stakes sind zeigte sich in einer Partie gegen Scott Palmer, Gus Hansen und Van Marcus … allein in dieser Runde gewann OMGClayAiken (Foto)  $568k.

Auf Platz 2 der Monatsgewinner ist bereits Gus Hansen zu finden. Er gewann $1,7 Millionen und liegt damit sehr knapp hinter Galfond. Mit den bereits erfolgreichen Monaten Januar und Februar im Rücken steigt sein Gesamtgewinn auf $4,3 Millionen. Im letzten Jahr schloss Daniel Cates Bilanz als erfolgreichster Onlinespieler mit $5,5 Millionen ab – diese Marke könnte der Däne in diesem Jahr schlagen. Aallerdings … sh. o.a. Hinweis auf Swings ^^

Phil Ivey gewann $901,000. Wie immer hielt sich der Aufwand des Ausnahmespielers in Grenzen – lediglich 4,488 Hände benötigte er um an der Millionengrenze zur kratzen. Das reicht für einen dritten Platz. Auf den Plätzen vier und fünf folgen Gavin Cochrane (+$816k) und Daniel Cates (+$747k).

Bei den Verlierern treffen wir natürlich auch auf bekannte Namen.

Den schwärzesten März erlebte Scott Palmer dem nun $990k in der Bankroll fehlen. Dicht auf den Fersen ist Tom Dwan der $907k verlor. Damit ist Durrr bereits knappe 2 Millionen in den Miesen und auch in seiner Challenge gegen Cates läuft es nicht gut … da könnten noch weitere $1,5 Millionen fällig werden.

Auch wenn die SuperStar-Showdowns gar nicht schlecht laufen bleibt Viktor Blom auf der Verliererstraße. Im März verlor er bei seinem Arbeitgeber PokerStars $888k. Auf den Plätzen vier und Fünf sind FishosaurusREX (-$685k) und kagome kagome (-$597k) zu finden. Der Deutsche Limit-Experte liegt in diesem Jahr bereits $1,6 Millionen hinten.