Jungleman12 (Daniel Cates) spielte eine Session gegen Isildur1. In seiner Karriere hatte Cates bereits ein Zusammentreffen mit dem aggressiven Unbekannten erlebt. Die Session endete mit einer halben Million Dollar Verlust und der Jungleman12 benötigte ein paar Tage Pause und startete in einem niedrigeren Limit neu durch. Dieses Mal hatte der Schwede zwar den besseren Start musste dann aber bluten. Am Ende hatte Daniel Cates (Foto) immerhin $95,000 aus der schwedischen Bankroll erspielt. Das wird dem Ego gut tun. In den Foren wird über den geheimnisvollen Schweden übrigens wieder vermehrt diskutiert. Demnach soll der Highroller unter dem Namen „grolongo“ auch an den High-Stakes-Tischen von PokerStars anzutreffen sein. jungle

Dwan hatte in der letzten Woche bereits eine Million Dollar an den Tischen verloren, konnte diese aber wieder zurückgewinnen – Hier half ein Downswing von Ziigmund immens weiter. Trotz schlechter Internetverbindung versuchte sich Durrr mit Jungleman12 an der Challenge. Nach 582 Händen (67 Minuten) musste das Spiel aber unterbrochen werden. Diese Runde endete quasi unentschieden (ok, Dwan gewan $1,429.50 = 4 BigBlinds).

Dwan unterstellt seinem Challenge-Gegner übrigens ein Taktieren in Sachen Session-Zeitpunkt. Lt. Durrr wäre es einige Male vorgekommen, dass Dwan eine Session per ICQ anbot  und Cates erst viel später einwilligte  – nämlich nachdem Dwan bereits viele Stunden an den Tischen zauberte. Ein Schelm wer Böses dabei denkt 🙂

In der Challenge liegt Cates mit $689,599 vorne. er konnte 4,539 Hände gewinnen während 2,821 Pötte in Richtung Durrr wanderten.

Patrik Antonius hat seine Talfahrt 2010 nun endgültig beendet. Mit einer erfolgreichen PLO-Session und 1,1 Millionen Dollar Gewinn schreibt er nun schwarze Zahlen (+$713,000).