Natürlich werden auch in diesem Kalenderjahr große Partien an den virtuellen Tischen gespielt. Gus Hansen ist als Wal/Sponsor bei den Highrollern zwar ausgeschieden, trotzdem gibt es Action, sofern man sich das leisten mag.

Wie bereits in 2014 ist Pokern für Phil Ivey und Viktor Blom ein teurer Zeitvertreib. Verloren die beiden bekannten Profis im letzten Jahr 2,5 bzw. 1,8 Millionen Dollar, mussten sie sich auch im Januar bisher mit Verlusten von weit über 200,000 Dollar abfinden. Blom nähert sich sogar der $500k-Marke.

Den besten Jahresstart legte Alexander Kostritsyn hin. Als „joiso“ und „PostflopAction“ erspielte er über $700k. Mit Ben Sulsky ist ein weiterer bekannter Spieler mit +350k vielversprechend gestartet. Apropos bekannte Namen … Ilari Sahamies ist zurück. Der 31-jährige Finne spielt wieder unter den bekannten Nicks (Ilari FIN und Ziigmund) und konnte über $300k gewinnen.

Sebastian Ruthenberg muss sich zum Jahresbeginn mit einem Minus von $120k arrangieren und auch Daniel Cates liegt ausnahmsweise einmal hinten (-138k).

Mit David Williams hat sich ein ausgemachter Turnierprofi an die Online-Cash-Tische begeben. Der ehemalige PokerStarsPro spielt unter dem Nicknamen „RugDoctor“ und konnte sich bereits gegen Viktor Blom an den $1k/2k Triple Draw Tischen etablieren (+300K).

An Prominenz fehlt es also nicht … 2015 – ein Highroller-Jahr ohne Gus Hansen. Die Suche nach einem Wal hat begonnen ^^