In den letzten Wochen konzentrierte sich das Online-High-Stakes-Spiel auf die PLO-Tische. Nach monatelanger Flaute waren plötzlich die üblichen Pro's an den $500/$1,000 NLHE-Tischen zu finden.

Die Action verlagerte sich als Martonas an einem PLO-Tisch den ebenfalls spielenden Patrik Antonius zu einem Heads-Up NLHE herausforderte. In kurzer Zeit wechselten auch die anderen Spieler wie Dwan, Ivey, Benyamine, Hansen und Galfond an die „2-Karten-Tische“.

LeggoPoker-Trainer Aaron -aejones- Jones legte eine Supersession hin und gewann in nur 900 Händen stolze $600k. Phil -OMGClayAiken- Galfond konnte dem noch eins draufsetzen. Er gewann $780k von seinen Gegnern.

Natürlich gingen diese Summen zu Lasten der anderen Pro's. Dwan, Antonius und Ivey zahlten die Zeche, der Finne konnte sich über die PLO-Tische aber trotzdem einen netten Gewinn erspielen (220K).