Sobald der Name Absolute Poker fällt, denkt zur Zeit jeder an „Superuser-Accounts“, Sicherheitslücken und Betrügereien. Da die Anschuldigungen und Ungereimtheiten bis jetzt nicht geklärt sind, platzen die Online-Foren mit tausenden von Beiträgen zum Thema aus allen Nähten. 
 
Hatte Absolute zu Beginn der Diskussion die SuperUserAccounts noch kategorisch ausgeschlossen, lässt die Firma nun doch die Software auf etwaige Lücken prüfen und hat entsprechende Gutachten angefordert. Weiterhin wurden von Absolute „Chipdumping-Aktionen“ zwischen einigen Accounts registriert und bestätigt. Allerdings wurden keine weiteren Details verraten. 
 
Besonders auffällig wurde bei einem „$100K GUAR Turnier“ ein Account mit dem Nick „Potripper“. Das unglaubliche Spiel dieses Spielers ist inzwischen Auszugsweise bei YouTube LINK zu bestaunen. 
 
Nat Arem (Gründer von thepokerdb) hat die zugehörigen Logfiles ausgewertet und festgestellt, dass sich ein Zuschauer an Potrippers Turniertisch klickte und dort die gesamte Zeit blieb. Dieser Zuschauer verfolgte ausschließlich diesen Tisch und dessen IP-Adresse führt zu Scott Tom, einem ehemaligen Mitglied des Teams AP. Der ehemalige Geschäftsführer ist zwar bereits seit über einem Jahr nicht mehr für Absolute Poker tätig, dennoch werden nun offizielle Untersuchungen bezüglich evtl. Betrügereien veranlasst. 
 
quelle: pokernews.com