Ein neues Feature im Online-Poker wird von Full Tilt Poker präsentiert „run it twice“.

Im Live-Cash-Game ist diese Absprache zwischen Spielern sehr beliebt und wurde in diversen Shows bereits der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Trotzdem noch eine kurze Erkärung zum Ablauf. Wenn sich 2 Spieler bis zum All-In hochschaukeln und die Holecards präsentiert werden, kann bei Einigung der Dealer aufgefordert werden die Community-Cards zweimal zu spielen. D.h. man spielt mit seinen Holecards zwei komplette „Boards“.

Warum? Mit diesem Schachzug wird die Varianz minimiert. Gerade im High-Stakes-Bereich ist es bitter mit einer Riesensumme einen Coinflip zu spielen. Mit dem Multi-Board besteht beim Coinflip (QQ vs AK bspw.) die Chance den Pot zu splitten.

Nun ist diese Möglichkeit also auch an den virtuellen Pokertischen zu finden. Allerdings bietet Full Tilt diese Option bisher nur an einem High-Stakes Tisch (Ivey's Room) an. Nach einer kurzen Versuchsphase soll das Gimmick aber auch an anderen Tischen angeboten werden (diese werden in der Lobby natürlich entsprechend gekennzeichnet).

Mit Cashout-Tournaments hat Full Tilt noch eine Änderung im Programm. Diese Turniere sind mit einem grünen „c“ in der Lobby gekennzeichnet.

In diesen Turnieren haben die Spieler jederzeit die Möglichkeit einen Teil des Chipstacks´(zwischen 10 und 100%) auszahlen zu lassen. In dieser Turnierart geht das halbe Buy-In in's reguläre Preisgeld und die andere Hälfte geht in den „Cashout-Pool“.

Startet man ein §20+$2 Turnier mit 1,500 Chips kann man diese sofort auszahlen und erhält 10 Dollar. Das macht natürlich wenig Sinn. Wenn man seinen Chipstack verdoppelt kommt man mit 20 Dollar immer noch nicht auf einen grünen Zweig. Aber je größer der Chipstack wird … umso interessanter könnte …..

Hier wird es sicherlich demnächst in den Foren zahlreiche +EV Rechenbeispiele geben ^^