Vorerst bleibt die Zukunft von Full Tilt Poker unklar. Es scheint als gaebe es Meinungsverschiedenheiten zwischen Bernard und Laurent Tapie, wie es mit Full Tilt weitergehen soll. Während Bernard Tapie in einem Interview sagte das die Gruppe Bernard Tapie  nur an 5% bis 10% von Full Tilt Poker interessiert sei und von einer Übernahme nicht die Rede sein kann, beteuerte sein Sohn Laurent Tapies das eine komplette Übernahme geplant sei. Die Wahrheit wird wohl irgendwo in der Mitte liegen…

Was bisher noch unbekannt ist, ist die Rolle der International Stadiums Poker Tour (ISPT). Die Groupe Bernard Tapie hält 30% der Anteile an der ISPT und will das Projekt offenbar ganz groß vermarkten. Das es sich hier um ein PokerTurnier im Wembley Stadium in London handelt mit einem Garantierten Preispool von $30 Millionen ist klar, das eine menge Qualifikanten nötig sind, und genau her wird die Rolle von Full Tilt Poker klarer. Zur Zeit ist noch kein offizielle Online Partner für das Turnier, das für September 2012 geplant ist.

Das US Department of Justice hat jedoch immer noch die Gelder von FTP beschlagnahmt und Anzeige gehen das Führungs- Personal erhoben. Zusätzlich dazu hat die Alderney Gambling Control Commission (AGCC) Full Tilt die Lizenz letzte Woche komplett entzogen, was weitere Fragen in Bezug auf Übernahme offen lässt. Was immer noch nicht klar ist, ist was mit den Geldern passiert das ehemaligen Full Tilt Spielern gehört.

Wenn Ihr an dieser Diskussion teilhaben möchtet oder weitere Details erfahren wollt schaut in unserem Forum vorbei.