Der Countdown zum Relaunch läuft und der Poker-Raum Manager versorgt die interessierte Pokergemeinde u.a. über die 2+2 Foren mit weiteren Details zum Neustart.

Lt. Auskunft des Managers war Full Tilt Poker bereits vor der Übernahme durch PokerStars mit der Konzeption eines neuen Reward-Systems beschäftigt und in der Planung weit fortgeschritten. Nach dem Kauf durch PokerStars blieb  die Frage: Übernehmen wir die geleistete Vorarbeit oder möchte Stars ein eigenes Konzept erarbeiten?

Die Verantwortlichen bevorzugen die Idee ein völlig eigenständiges Reward-Programm für Tilt zu installieren. Das Konzept der Full-Tilt-Mitarbeiter wird deshalb umgesetzt und die Arbeit war nicht vergebns. Allerdings wird das Reward-Programm nicht zum Relaunch verfügbar sein da noch Detailfragen zu klären sind. Es wird zum Relaunch also weder „Iron Man“, „Black Card“ noch Rakeback geben.

Aber schon bald nach dem Start soll für alle Spieler (ohne Abhängigkeit zu einem Affiliate!) ein Bonusprogramm greifen. Die Spieler werden einen wöchentlichen Bonus erhalten der von der erreichten Anzahl der Full-Tilt-Points abhängig ist. Für 100 Full Tilt Punkte werden  $2,50 ausgezahlt. Das entspräche ungefähr einem (contributed) Rakeback von 25%.

Ehemalige Black Card Spieler werden eine Entschädigung erhalten. Schliesslich wolle man die Treue der Kunden honorieren. In diesem Zusammenhang dürfen sich auch die ehemaligen Iron Man Spieler freuen. Offene Bonuszahlungen (Mid-Year-Bonus) werden zum 6.11. in die Account gebucht.

Die ehemaligen Black-Card-Spieler und Iron Man werden auch künftig durch ein VIP-Programm für fleissiges Spielen belohnt. Mit dem Rakeback und VIP-Programm können sich die Spieler insgesamt auf ca. 30% Rakeback grinden.

Die Software von Full Tilt soll übrigens schon vor dem 6. November zum Download bereitstehen. Wer also pünktlich mit dem Grinden beginnen will, kann die Installation schon im Vorfeld vornehmen.

Mit einer neuen FTOPS werden direkt nach dem Start die Turnierspieler angesprochen. Vom 02. bis zum 16. Dezember kehrt die populäre „Full Tilt Online Poker Series“ auf die Monitore zurück. Der Turnierplan ist zwar noch unbekannt – aber wie üblich dürften sämtliche Pokervarianten in der Series angeboten werden. Natürlich werden die US-Spieler nicht spielberechtigt sein … die garantierten Preisgelder dürften dennoch üppig sein.

Da vom ehemaligen Team Full Tilt kaum noch Spieler übrig sind, dürfte es dieses Mal allerdings keinen „Host“ für die Events geben. Schliesslich wäre Gus Hansen  als Einzelkämpfer etwas überfordert.

Apropos Team Full Tilt … hier brodelt die Gerüchteküche weiter. Neben Tom Dwan wird Viktor Blom als heisser Kandidat für einen Sponsorenvertrag gesehen. Kann man irgendwo Wetten darauf abschliessen?