Die Events laufen und die Pro's schlagen sich nicht schlecht. Im Pot-Limit-Omaha wurde die wachsende Popularität dieser Pokervariante deutlich. 1.183 Spieler registrierten sich und bildeten einen Preispool von $236,600. 
 
136 Plätze wurden bezahlt und in den Geldrängen waren einige Profis zu entdecken. Am weitesten ist Scott Fischman gekommen, mit dem 12. Platz kassierte er ein Preisgeld von $2,011.10. Ebenfalls im Geld: Steve Zolotow, Aaron Bartley und Andy Bloch (Foto). 
 
bloch 
 
Turniersieger wurde „urbestm8“. Mit dem Titel, Avatar und Preisgeld von $52,052 dürfte der Online-Spieler zufrieden sein. 
 
quelle: pokerlistings.com