Auch wenn der normale Spieler von einem TüV-Zertifikat oder einer EU-Lizenz keinen direkten Mehrwert hat, kann eine entsprechende Lizenz von offiziellen Gremien nicht schaden und fördert das Vertrauen.

Everest hat neben Party Poker und Betfair Poker nun auch die Voraussetzungen erfüllt und eine entsprechende Lizenz für die EU erhalten. Die EU-Lizenz ist für Everest wichtig, weil der Anbieter sich in Sachen Kundengewinnung auf den europäischen Raum konzentriert. Hier hat das Unternehmen seit der Gründung 2004 große Fortschritte gemacht.

Everest bot die Software frühzeitig mit verschiedenen Sprachpaketen an (inzwischen 20) und konzentrierte sich auf das beliebte Hold'em Spiel. Inzwischen ist Everest einer der führenden Online-Anbieter und war 2008 offizieller Sponsor der WSOP.