Die Fortsetzung der Challenge dauerte lediglich 34 Minuten, dann fühlte sich Tom Dwan zu schläfrig. In den ca. 200 Händen konnte Antonius $9553 zurückgewinnen. Am frühen Sonntagmorgen trafen sich die 2 Spieler nur um nach kurzer Zeit wieder von den Tischen zu entfleuchen. Die Railbirds hoffen nun auf bessere Zeiten, aktuell ist Antonius noch in Thailand und durch die Zeitverschiebung sind die Spielzeiten stark eingeschränkt. Wenn der Finne wieder in Vegas aufgeschlagen ist, sollten die Sessions regelmäßiger und länger ausfallen.

Aktueller Stand:

Durrr liegt mit $140,380 vorn. Den größten Pot gewann Antonius ($115,794). Nach 13 Stunden Spielzeit sind 4178 Hände gespielt.