Nach längerer Pause haben sich Tom Dwan und Patrik Antonius zur Fortsetzung der Challenge aufgerafft. In der Pokerszene wurde bereits von einigen Leuten (u.a. Negreanu) befürchtet das die Challenge nie zu Ende gebracht wird, die Kontrahenten halten aber weiter an der Wette fest. Nachdem Antonius inzwischen wieder in  seiner Wahlheimat (Monaco) ist, beträgt der Zeitunterschied auch nur noch 5 Stunden. Man darf also auf häufigere Sessions in den Folgetagen hoffen.

Die 6. Session dauerte 3 Stunden und ging an Antonius. Insgesamt konnte Patrik $87,813 von Dwan gewinnen und den Vorsprung des Amerikaners auf $52,567 verkürzen.

Übermut tut selten gut: Dwan hatte während der Challenge weitere Tische geöffnet. Neben einem Heads-Up Table gegen Gus Hansen spielte er 3 weitere High-Stakes Tische. Die insgesamt 9 Tische (inkl. 5 Heads-Up) waren scheinbar doch ein wenig übertrieben.

Nach 3 Stunden Spielzeit kam dem müden Antonius die schlechte Internet-Verbindung von Durrrr gerade recht. Die 2 trennten sich und haben nach einer Gesamtspielzeit von 16 Stunden nun 5,086 Hände auf der Uhr. 10% der Challenge sind gespielt und im bisherigen Verlauf wurden fast 30 Millionen Dollar eingesetzt.