Nachdem er die 7. Session dominierte liegt Patrik Antonius nun mit $107,455 vor Tom Dwan.

Bereits in der ersten Stunde konnte Patrick diverse große Pötte gewinnen, Dwan hatte dann zwar ebenfalls eine gute Phase aber am Ende lief es bei Antonius wieder fantastisch. Wieder einmal musste die Session wegen Verbindungsprobleme von Dwan beendet werden, hier sollte der Amerikaner etwas nachbessern … in einem zivilisierten Land sollte hier etwas machbar sein.

Eine kurze Zusammenfassung des letzten Treffens:

– Antonius gewann $161,000 und liegt nun mit $107,455 in Führung.
– in der Session (82 Minuten) spielten die zwei Kontrahenten 425 Hände und haben damit insgesamt 5,517 Hände der Challenge abgearbeitet.
– für die 5,5k Hände wurden 17 Stunden und 14 Minuten Spielzeit benötigt.

In der siebten Session hat Antonius sich übrigens mit 200 BB eingekauft. Die größeren Chipstacks gaben ihm die Möglichkeit einige große Pötte zu gewinnen und die Taktik ging auf – besonders deutlich wurde es bei einem $150k Pot der in Richtung Antonius wanderte.