doyleDoyle Brunson will den Spielern in seinem Online-Casino etwas Vegas-Feeling vermitteln. Die treuen Kunden sollen sich wie ein VIP fühlen und ähnlich wie in den Live-Casinos von Vergünstigungen profitieren. Brunson vergleicht das Online-Rewards-Programm mit seinen Erfahrungen mit Benny Binion. Dieser startete mit einem besonderen Kundensupport im legendären Horse-Shoe-Casino und setzte damit Standards für die Mitbewerber und Spieler. Wie in der Online-Branche üblich wird man durch fleissiges Spielen mit Punkten belohnt. Über die gesammelten Punkte erklimmt man sechs verschiedene Level (von Bronze über Silber bis zum Status „Doyle's Legends“.

Neben diesen Punkten verdienen sich die Grinder sogenannte „Brunson Bucks“. Diese Währung kann in Cash eingetauscht werden. Maximal $3k können sich die Spieler monatlich hinzuverdienen. Während Spieler im Bronzelevel maximal $100 für die Bucks kassieren können, sind die Legends quasi unlimitiert. Im „Legends-Status“ bekommen die Spieler sogar 9% Zinsen auf die Pokerbankroll – mit dem Wert liegt Doyles Room vor allen Mitbewerbern.

Insgesamt gibt es keine großartigen Innovationen aber mit dem Rewards-Programm wird die Seite für die aktiven Spieler viel interessanter. Ein Blick auf die detaillierten Regelungen lohnt sich also.