Während die Tapie-Groupe über eine französische Zeitschrift in Interviewform bei den Full Tilt „Highrollern“ die Lage sondiert, gibt es nach fünf ruhigen Monaten auch Meldungen von dem Cereus-Netzwerk.

Scheinbar wurden die Full-Tilt-Spieler mit hohen Geldbeträgen im Account zum Thema Auszahlung befragt. Die Befragten durften zwischen folgenden Optionen wählen: Entweder Firmenanteile zu erhalten und diese später wieder veräussern zu dürfen, eine sofortige Auszahlung mit einem Abschlag in unbekannter Höhe oder eine vollständige Auszahlung im Lauf eines Jahres.  Ob eines der Szenarien realistisch ist, bleibt dahingestellt … aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

Auch bei Absolute Poker und UB warten noch Spieler auf ihr Geld. Die Kahnawake Gaming Commission hat nun auf der Webseite Hoffnung geweckt. Demnach entwickeln die Verantwortlichen einen Plan um die ausstehenden Summen auszuzahlen. Details wurden zwar nicht genannt, aber vermutlich wird die Muttergesellschaft (Blanca Games) die erforderlichen Geldmittel zur Verfügung stellen.

Brancheninsider schätzen, dass Cereus den Spielern noch ca. 48 Millionen US Dollar schuldet.