Die Pokercommunity schaut seit Wochen eher argwöhnisch auf die Spin & Go Turniere bei Pokerstars. Durch die hohe Glückskomponente in Verbindung mit dem überdurchschnittlich hohen Rake rümpfen die leidenschaftlichen und ambitionierten Spieler eher die Nase. Der Anbieter freut sich allerdings über die sehr hohe Nachfrage bei den Hyper-Turbo-Sng. An diesen Spielen nehmen jeweils drei Spieler teil und zu Beginn jedes Matches bestimmt ein Glücksrad das Preisgeld.

Der Clou daran ist, dass das Preisgeld ein Vielfaches des Buy-In sein kann. Bei den $5-Spin&Go’s gibt es seit Wochen sogar die Chance für das Buy-In um eine Million Dollar zu zocken. Natürlich ist in dem Format die Varianz enorm und die Preisgelder verteilen sich wie beim Bingo … nimmt man das Spiel allerdings als interessanten Zeitvertreib mit vorhandener Pokerkomponente ist die Beliebtheit trotzdem nachzuvollziehen. Die Kasinobesucher nutzen schließlich auch Slot-Machines, Roulette- u. Würfeltische.

Und nun ist es tatsächlich passiert. Am 12. Januar blieb das Rad zum ersten Mal auf der Million stehen und drei Teilnehmern dürfte für einen Moment das Herz in die Hose gerutscht sein.

Normalerweise kassiert lediglich der Gewinner der Partie das Preisgeld. In diesem Fall waren für die „Verlierer“ (geldduvel und Nonko999) aber jeweils $100,000 reserviert. Nach nur 15 Minuten stand mit „SSS66666“ der erste Spin & Go Millionär fest. Der Spieler stammt aus Russland und hat lt. Datenbanken kaum Pokererfahrungen. Bisher wurde er nur an den Cent-Tischen getrackt.

Mit A8 vs A5 ging das wohl größte und lukrativste Pokerabenteuer für die Freizeitspieler zu Ende. Über die Erfahrung für eine Viertelstunde lang um eine Million Dollar gespielt zu haben, werden wohl noch die Enkelkinder zugetextet 🙂