Shaun Deeb weiter im SCOOP-Rausch

Es wurden zwar Sprüche unter dem Motto „mal sehen ob Blom oder Deeb zuerst den dritten Titel holt“ gemacht … daran geglaubt hat man wohl kaum einer. Shaun Deeb zeigt den Zweiflern nun den Finger – und zwar auf sympathische Art und Weise 🙂 74 Spieler kauften sich in das Event #26 ($2,100 Limit Stud hi/lo) ein. Deeb sammelte u.a. die Chips von Sorel Mizzi, Eugene Katchalov und Justin Bonomo. Er gewann den Finaltisch, $40,300 Preisgeld und SCOOP-Titel Nr. 3 in diesem Jahr.

Deeb schien auch noch Karma zu verteilen. Sein Freund Shawn Buchanan gewann ebenfalls ein Event. Die Variante Razz zog 81 Spieler an. Während bspw. ElkY leer ausging, freute sich Buchanan über den SCOOP-Titel und $44k Prämie. Allmählich vervollständigt „Buck21“ seine Trophäen-Sammlung. WPT-Gewinn und WCOOP-Titel sind bereits abgehakt. Fehlen noch EPT und WSOP-Kracher 🙂 Buy-In's für die nächsten Anläufe sollten kein Problem darstellen – in seiner Karriere erspielte er bereits $4,6 Millionen Preisgeld.

Brian Hastings räubert wieder an den Online-Tischen

Von dem ehemaligen Cardrunners-Coach hat man längere Zeit nichts gehört, die Pokerpause scheint aber beendet zu sein. In seiner Paradedisziplin (PLO mit Blinds von $100/$200) spielte er eine längere Session gegen den erfolgsverwöhnten Ben -Sauce123- Sulsky. Am Ende hatte Hastings dem Landsmann mehr als 160,000 Dollar abgeknöpft. Da Sulsky im Mai bereits fast eine halbe Million Gewinn erspielt hatte, dürfte diese Session verschmerzbar sein.

Hastings beschränkte sich aber nicht nur auf einen Gegner sondern spielte  auch anderen Highrollern Geld aus dem Account. Nach knapp 2000 Händen verließ „$tinger88“ die Tische mit knapp $440,000 Gewinn.

Während Sulsky und Hastings im Mai mit knapp unter $400k Gewinn fast gleichauf sind, ist Blom bisher der größte Verlierer im Online-Cashgame. Der Wahl-Londoner verlor knapp $440k in diesem Monat. Da konnte auch Ilari Sahamies nicht mithalten. Dessen Verluste werden von der HighstakesDB auf $348k beziffert.