Eine Woche nach dem ersten desaströsen SuperStar Showdown konnte Negreanu die zweite Runde gegen Viktor Blom gewinnen.daniel

Von dem Kanadier war aber extreme Nervenstärke gefordert. Nach 1,200 Händen lag er wieder deutlich (120k) zurück und erst dann ging es mit dem Kartenglück und dem Stack bergauf. Nach 2,500 Händen hatte er im Re-Match $26,500 gewonnen – damit liegt er zwar insgesamt vs Isildur1 in den Miesen … aber beim Showdown ging es –zumindest für Negreanu– wohl eher um das Prinzip.

PokerStars freute sich über das rege Interesse der Community und für die Zuschauer waren erneut interessante Hände zu beobachten. Negreanu floppte z.B. einen Flush um gegen ein Runner-Runner-Full-House einen Stack zu verlieren. Das Gefühl kann jeder Pokerspieler nachempfinden und im Hinterkopf freut man sich, dass dies auch den Profis nicht erspart bleibt. Zu den Badbeats für Kid Poker gesellte sich noch ein verlorenes AK vs AQ (Q auf dem Flop) …

Negreanu erzählte im Anschluss, dass er zu diesem Zeitpunkt auf Tilt war und diverse Gegenstände durch den Raum schmiss und zerstörte. Vermutlich hätte er das Haus abgefackelt … aber glücklicherweise hielten danach KK und AA und dann gab es ein Happy End den sympathischen Vorzeige-Pro.

Isildur1 gratulierte freundlich und wurde nun nach Isaac Haxton von einem weiteren Spieler im Showdown geschlagen. Der nächste Gegner von Blom ist Scott „urnotindangr“ Palmer.