Bodog Entertainment gab den Rücktritt offiziell bekannt. Der Firmengründer und Multimillionär wird nicht länger für die Firma tätig sein. Ayre gründete die stetig wachsende Firma im Jahr 1994. Seitdem ist er weltweit unterwegs um den Erfolg der Firma kontiniuierlich zu steigern.
 
Ayre möchte sich nach den vielen Jahren in der Öffentlichkeit einen Neuanfang gönnen. Er plant einige Zeit zu Hause in Antigua zu verbringen und sich für wohltätige Zwecke zu engagieren. Es sei an der Zeit den Menschen etwas zurückzugeben, so Ayre in einer Pressemitteilung.
 
Ayre hatte bereits in den letzten Jahren die Weichen für den Rücktritt gestellt. Er verkaufte die Marke Bodog in 2007 an die Morris Mohawk Gaming Group und fungierte von da an überwiegend als Aushängeschild für das Unternehmen. Für Bodog ist der Rückzug also kein Beinbruch/Hindernis. Für die Zukunft plant Bodog u.a. eine Expansion im lateinamerikanischen Markt.
 
quelle: pokerlistings.com